ÜBERALL

CHILLEN MUSS GELERNT SEIN Eine Form von höchster Entspannung ist das Chillen. Chillen auf dem Sofa. Chillen im Liegestuhl. Chillen zu Hause, in den Ferien, in der Hängematte. Das tönt jetzt so einfach. Man legt sich hin und chillt. Und erholt sich gleichzeitig. So einfach ist das aber nicht. Entspannung und Chillen müssen gelernt sein. Oder kannst du einfach stundenlang auf deinem Sofa liegen, deinen Gedanken nachhängen, nichts tun? Hast du nicht auch immer im Hinterkopf, dass du noch dieses und jenes tun müsstest? Putzen, waschen, einkaufen, Büro? Oder plagt dich gar das schlechte Gewissen, weil du findest, du könnest doch nicht einfach nichts tun? Momente der Entspannung sind immens wichtig. Auch die Fähigkeit, einfach mit sich sein zu können, ohne Erwartungen, ohne Aktivismus, ist sehr wertvoll. Denke dabei immer daran, dass man Dinge auch lernen darf. So auch Chillen. Und wer weiss - vielleicht gehörst du schon bald zu den Chilling-Weltmeistern.

 .